Empfehlung der Woche „August-04“: Der Talisker Whisky

Talisker Whisky

Unsere Empfehlung der vierten August-Woche ist der Talisker Whisky von Dasgibtesnureinmal.de. Mit seinem Ursprung auf der Isle of Skye stammt dieser Single Malt Scotch aus einer der rauesten und entlegensten, jedoch auch einer der schönsten und spektakulärsten Gegenden Großbritannien. Im Laufe der Geschichte musste die Destillerie immer wieder Rückschläge wie zum Beispiel Brände einstecken, kam aber stets mit gleichbleibend hoher Qualität zurück und produziert auch heutzutage noch auf die traditionelle Art ohne Einsatz der modernen Technik. Es werden einige verschiedene Reifungen angeboten und besonders der Talisker 10 Jahre Classic ist unsere Empfehlung der Woche!

Empfehlung der Woche „August-03“: Der Highland Park

Highland Park

Unsere Empfehlung der dritten August-Woche ist der Highland Park von Dasgibtesnureinmal.de. Hergestellt und abgefüllt in der abgeschiedenen Schönheit der schottischen Highlands umwirbt der Single Malt Scotch den Gaumen mit leichten Aromen von Seeluft-Salz, Heidekraut, Honig und Torf. Nach einer traditionsreichen Geschichte die als Schwarzbrennerei begann konnte sich der Highland Park auch international durchsetzen und Preise gewinnen: Unsere Empfehlung der Woche!

Unsere Geschichte des Monats „August“: Der Balvenie Whisky

In unserer Geschichte des Monats geht es dieses Mal um den Balvenie Whisky aus Naffshire in Schottland. Nach der Gründung der Whiskybrennerei im Jahre 1892 stand die Destillerie erst einmal für längere Zeit im Schatten der konkurrierenden Brennereien der Stadt. Erst im Laufe der Jahre hat sich der hochwertige Single Malt zu einem Geheimtipp für Kenner und Genießer gemausert. Im weiteren Verlauf des Artikels erfahren Sie alles Wissenswerte über die traditionsreiche Geschichte sowie die Produktion und Reifung des schottischen Tropfens.

Balvenie Whisky

Balvenie Whisky: Gebrannt und destilliert in Tradition

Nachdem man aus Kostengründen mit zwei gebrauchten Brennblasen, die man nach der Gründung zwei anderen Brennereien der Region abkaufte, begann, verfügt die Balvenie Destillerie heutzutage über neun verschiedene hochwertige Brennblasen. Das Wasser zum Brennen ist seit dem ersten Brennvorgang unverändert und wird den lokalen Quellen entnommen. Diese teilte sich die Brennerei stets mit der großen Schwester-Brennerei Glenfiddich. Denn der Gründer von Balvenie Whisky, William J. Grant, gründete ebenfalls 6 Jahre zuvor zusammen mit seiner Familie die mittlerweile weltberühmte Glenfiddch Destillerie. Aus diesem Grund teilte sich die beiden Brennereien im Laufe der Zeit auch verschiedene Zulieferer, Kesselschmiede und sogar denselben Brennmeister.

Balvenie Whisky: Vollendeter Geschmack nach traditioneller Reifung

Der Balvenie Whisky zählt mittlerweile zu den edelsten Single Malts. Eine Besonderheit liegt in dem mindestens zwölfjährigen Reifungsprozess in traditionell gefertigten Eichenholzfässern. Denn zunächst lagert der Scotch in Fässern aus amerikanischer Eiche, die bereits zuvor für die Einlagerung von Bourbon verwendet wurden. Dies gibt dem Whisky während der Reifung noch einmal eine ganz besondere unverkennbare Note. Diese Note ist süß bis würzig und besitzt einen kräftigen Hauch von Vanille. Kurz vor dem Ende der Reifung findet dann noch einmal eine Umlagerung statt. Dabei wird der Balvenie Whisky in spezielle Sherry Fässer aus spanischer Eiche umgefüllt und erhält noch einmal eine Art Feinschliff.

Balvenie Whisky: Geschmack mit Charakter

Der Balvenie Whisky wird nur aus traditionellen Zutaten hergestellt. Für die Produktion wird nur die erlesenste Gerste verwendet. Das verwendete Malz stammt aus der hauseigenen Mälzerei der schottischen Destillerie und wie bereits erwähnt stammt das Wasser zum Brennen ausschließlich aus den regionalen Quellen. Bei jedem Aspekt des Brennens und der Reifung wird Tradition großgeschrieben und werden für den gesamten Herstellungsprozess lediglich handwerklich gefertigte Apparaturen verwendet. All dies verleiht dem Whisky eine sehr geschmackvolle, aber auch gleichzeitig äußerst sanfte und milde Note. Mit jedem Tropfen schwingt auch ein feiner Geschmack von süßen Früchten und einer Vielzahl anderer interessanter Aromen mit.

Diese langwierige Tradition und der unverkennbare Geschmack machen die lange Geschichte des Balvenie Whiskys zu unserer Geschichte des Monats. Wenn Sie den edlen Single Malt Scotch probieren oder mehr zu diesem Thema wissen möchten schauen Sie auf: https://www.dasgibtesnureinmal.de/spirituosen/whisky/single-malt-scotch-whisky/balvenie.html

Empfehlung der Woche „August-02“: Der Chivas Regal

Chivas Regal

Unsere Empfehlung der zweiten August-Woche ist der Chivas Regal von Dasgibtesnureinmal.de. Nicht umsonst wurde die traditionsreiche schottische Whiskybrennerei aus Aberdeen dereinst zum Hoflieferanten der damalingen Königin Victoria. Denn der Chivas Regal imponiert durch seine hohe Qualität gepaart mit einer milden Honig-Note. Dies hat einen einmaligen und unverkennbaren Geschmack zur Folge. Definitiv unsere Empfehlung der Woche!

 

Die hohe Qualität und der milde Honiggeschmack des Chivas Regal ließen ihn in seiner Beliebtheit stetig steigen.